SOCIAL MEDIA

Montag, 3. August 2020

YOGURETTE TORTE



Ein Sommertraum aus Schokolade, Beeren und Creme


Ich kann mich nicht mehr daran erinnern wann ich zuletzt eine Torte gebacken habe. Das ist ziemlich traurig, wenn man bedenkt wie hübsch ich Torten finde. Doch selten gibt es einen wirklichen Anlass dazu. Aus diesem Grund habe ich mir vor Kurzem zwei Backringe in den Größen 16 und 20 gekauft, sodass es auch für kleinere Treffen Sinn macht eine Torte zu backen. Allerdings gab es nun eine neue Herausforderung zu bewältigen: Backen mit einem kleinen Baby zuhause. Dank der Unterstützung meines bezaubernden Mannes, konnte ich zum Geburtstag meiner mindestens genauso bezaubernden Mama diese leckere Yogurette-Torte backen. Sie besteht aus einem schokoladigen Biskuitboden und einer beerigen Frischkäsecreme. Aufgrund der Umstände hat es leider nur für schnelle Handyfotos gereicht - ich hoffe ihr könnt mir das verzeihen und habt dennoch Lust die Torte nachzubacken.




ZUTATEN für eine Torte mit 20er Backform

Für den Biskuitboden:
175g Zucker
75g Speisestärke
75g Mehl
5 Eier
1 TL Backpulver
20g Kakaopulver

Für die Füllung:
300g Doppelrahmfrischkäse
300ml Sahne
150g Beeren + etwas Wasser
2 Pck. Sahnesteif
1,5 Packungen Yogurette
etwas Puderzucker zum Abschmecken

Für die Dekoration:
Beiseite gestellte Creme von der Füllung (ohne Yogurette und Beerenpürree)
100g Zartbitterschokolade
50g Butter
0,5 Packungen Yogurette
frische Himbeeren



ZUBEREITUNG  

1. Den Ofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Für den Biskuitboden die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen. Nun die Eigelbe hinzugeben und immer weiterrühren. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Kakaopulver in einer separaten Schüssel vermengen. Nach und nach über die Eiermasse sieben und alles vorsichtig verrühren. Den Biskuitteig in eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen und die Ränder der Form mit etwas Butter abtupfen, damit später nichts klebt. Den Boden für ca. 30 Minuten gar backen (Stäbchenprobe machen). Anschließend den Tortenboden auf einem Gitter auskühlen lassen und danach in drei gleichmäßige Böden schneiden.

2. Für die innere und äußere Creme zunächst den Doppelrahmfrischkäse, Sahne und Sahnesteif mit dem Rührgerät auf hoher Stufe kräftig verrühren, damit eine streichfähige Creme entsteht. Puderzucker dazugeben bis die gewünschte Süße entstanden ist. Ein Drittel der Creme beiseite stellen und für die Dekoration aufheben. 150g Beeren (frische oder TK) mit circa 4 EL Wasser mit dem Mixer zu einem Püree verarbeiten. 1,5 Packungen Yogurette in eine kleine Stücke hacken. Beides nun langsam unter die restliche Creme rühren. 

3. Nun den ersten Tortenboden platzieren (am besten mit etwas Creme auf dem gewünschten Untergrund festkleben), einen Tortenring außenherum spannen und die Hälfte der Creme gleichmäßig darauf verteilen. Nun den zweiten Boden darauf legen und die restliche Creme darauf geben. Zum Schluss den dritten Tortenboden darauf legen und alles für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.

4. Die Torte aus dem Kühlschrank holen und den Tortenring vorsichtig entfernen (das geht am Besten, wenn man mit einem langen Messer langsam einmal am Rand entlang fährt). Nun die beiseite gestellte Creme nochmal kurz mit dem Schneebesen per Hand aufrühren. Anschließend vorsichtig oben und an den Seiten verteilen. Beginnt lieber mit weniger Creme, sodass der Naked Cake Effekt entsteht und die einzelnen Schichten der Torte sichtbar bleiben. Die Torte kann nun nochmal kurz kalt gestellt werden.

5. Die Zartbitterschokolade mit der Butter im Wasserbad langsam schmelzen. Die Schokolade muss die perfekte Temperatur erreichen, damit die Drips nicht bis zum Boden laufen. Dazu nehmt ihr eine umgedrehte Tasse oder ein umgedrehtes Glas und lasst probeweise ein paar Drips laufen. Wenn diese nicht den Boden erreichen, hat sie die ideale Temperatur erreicht und ihr könnt am Kuchen starten. Dazu nehmt ihr einen Teelöffel Schokolade und verteilt diesen vorsichtig oben, aber nah am Rand der Torte. Nun "schuckt" ihr immer wieder an den gewünschten Stellen die Schokolade den Rand herunter. Wenn ihr dies einmal an der ganzen Torte herum gemacht habt, verteilt ihr die restliche Schokolade oben drauf. Zur Dekoration habe ich die restliche halbe Packung Yogurette mit dem Sparschäler in Streifen geraspelt und auf der Mitte der Torte verteilt. Darauf habe ich ein Schokoladenherz gelegt und die frischen Himbeeren am Rand der Torte dekoriert. Eurer Geschmack und eurer Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt :)










Kommentar posten